David Morell

David Morell schloss sein Schauspielstudium an Sir Paul Mc Cartney’s Uni, dem Liverpool Institute for Performing Arts, im Jahr 2000 ab. Seine zahlreichen Engagements als Solo Künstler und Sänger, führten ihn während der letzten 19 Jahre auf Bühnen und in Konzertsäle in ganz Europa und nach Australien.

Zu den wichtigsten Stationen gehören Kali Chronia Me Musicals, ein Konzert in Thessaloniki, Griechenland, begleitet vom Thessaloniki State Symphony Orchestra. Er spielte sein Cabaret Style Concert Relationships in Melbourne, Australien, sang, unterstützt von 80 Musikern der Swiss Army Concert Band, im Hallenstadion in Zürich Gymnastics Meets Music und gab verschiedene Konzerte als Solist mit dem Christoph Walter Orchestra im KKL Luzern. Unter der Regie des Emmy nominierten Regisseurs Tobias Heilmann-Schuricht spielte er in Deutschland zur Zeppelin Hundertjahr Feier das Solo Stück Eine Vision Schafft Werte.

In deutschsprachigen Musical Theater Produktionen spielte er Che in Evita, Javert in Les Misérables, Ismay in Titanic, Perchik in Anatevka, und Biest in Die Schöne und das Biest. Zu seinen wichtigsten englischsprachigen Musical und Theater Rollen gehören Claude und Berger in Hair, Thurio in Shakespeares Two Gentlemen of Verona, Blacklock in The Hired Men, Victor in Laid Bacharach und Riff Raff in der Orignial West End Production der Rocky Horror Show. In der Schweiz spielte er Hauptrollen in fünf Produktionen der Thunerseespiele. Im schweizerdeutschen Musical Dällebach Kari war er als Fritz Äberli an der Weltpremiere auf der Seebühne wie auch im Theater 11 in Zürich zu sehen.

Seine Arbeit als Autor und Regisseur beinhaltet zwei Jugendtheaterstücke That’s Life und Gefangen und The Ceremony, ein Englisches Short Play, welches 2014 im Schiffbau 5 in Zürich aufgeführt wurde.

Im Herbst 2017 sang er wiederum am World Band Festival im KKL Luzern und kehrte mit dem Christoph Walter Orchestra 2018 als Solist ins Hallenstadion zu Gymotion zurück.

Der gebürtige Berner wohnt in Zürich.

wingbeat GmbH

Als Dach für eigene Geschichten und Kreationen für Bühne und Leinwand, gründet David Anfang 2018, die wingbeat GmbH. In Zusammenarbeit mit der Deutschen In Touch Media GmbH und dem Filmemacher Tobias Heilmann, ist zurzeit ein Dokumentar Film in Arbeit.